Freitag, 05.06.2020

Aktuelle Meldungen

Dienstag, 12.05.2020 07:28

Wiedereinstieg in den Unterricht für alle Kinder der Münsterschule

Liebe Eltern,
ab Mittwoch, den 13.05.2020 sollen auch die Kinder der anderen Jahrgangsstufen (1 bis 3) wieder Präsenzunterricht erhalten. Da aus Sicherheitsgründen die gleichzeitig zu beschulenden Gruppen klein gehalten werden müssen, wird es ein tageweises Rollmodell geben, das sich an den Jahrgängen und den jeweiligen Klassen orientiert.

Der Plan für die Zeit ab dem nächsten Mittwoch bis zu den Sommerferien sieht vor, dass in der nächsten Woche (20. KW)
mittwochs (13.05.) die DrittklässlerInnen,
donnerstags (14.05.) die ErstklässlerInnen
und freitags (15.05.) die ZweitklässlerInnen

zur Schule kommen.

Ab dem 18.05. (21. KW) kommen dann die Kinder
des ersten Jahrgangs immer montags,
die des zweiten Jahrgangs dienstags,
die des dritten Jahrgangs mittwochs
und die des vierten Jahrgangs freitags zur Schule.

Die abzüglich der zwei Feiertage verbleibenden 4 Donnerstage werden wie folgt an die Erst-, Zweit- und Viertklässler verteilt da für diese Kinder aufgrund von Pfingsten und dem Brückentag an Christi- Himmelfahrt Präsenztage wegfallen (die Drittklässler sind hiervon mittwochs nicht betroffen!):

Donnerstag 28.05. ViertklässlerInnen
Donnerstag 04.06. ErstklässlerInnen
Donnerstag 18.06. ZweiklässlerInnen
Donnerstag 25.06. ViertklässlerInnen (Verabschiedung, letzter Schultag)

Der Unterricht beginnt mit einem offenen Anfang von 8.30 Uhr bis 9 Uhr und endet um 11.45 Uhr.
Die Pausen finden zwischen 10.00 Uhr und 11.00 Uhr nach folgendem Plan gestaffelt statt:

10.00-10.15 Ti/Er
10.15-10.30 Ka/Ge
10.30-10.45 Pi/Ig
10.45-11.00 Hu/Eu

Der Schulhof wird durch Flatterband in zwei Hälften geteilt. Welche Klasse jeweils welche Schulhofhälfte nutzt, wird innerhalb der Klassentandems abgesprochen.

An den Tagen, an denen Präsenzunterricht stattfindet ist im Anschluss an den Unterricht auch die OGS wie gewohnt bis 16.30 Uhr da. Allerdings ist die Teilnahme am OGS-Angebot freiwillig und auch an keine festgelegten Abholzeiten gebunden. Eine Abfrage darüber, wer in die OGS gehen wird, wird von Frau Maurer gemacht. Lernzeiten wird es bis zu den Sommerferien nicht geben. Auch wird weiterhin kein warmes Mittagessen angeboten. Die Mittagsverpflegung muss mitgebracht werden.

Die Notbetreuung wird gleichzeitig wie gewohnt ab 7.50 Uhr aufrecht gehalten und schon seit Donnerstag, den 07.05.2020, wieder vormittags im Schulgebäude Maarflach von den Lehrkräfte in den Klassen übernommen und nachmittags in der OGS weitergeführt. Um den Einstieg in den Unterricht organisatorisch stemmen zu können, müssen ebenfalls seit Donnerstag die Notbetreuungsgruppen neu nach den Klassen zusammengesetzt werden. Auf diese Weise minimieren wir die Durchmischung der Kinder auf die eigene Klasse. Weiterhin werden wir wöchentlich den Bedarf für die Notbetreuung abfragen.

Die Kinder werden in den Präsenzzeiten von den KlassenlehrerInnen unterrichtet. Es wird neben Gesprächskreisen und Austausch vor allem Freiarbeit geben und gleichzeitig werden mit den Kindern individuell die bisherigen Arbeitsergebnisse gesichtet und Aufträge und Aufgaben bzw. Materialien für die weitere Arbeitszeit zuhause vereinbart.

Frau Wagner und Frau Bleser werden zusätzlich mit einzelnen Gruppen bis zu den Sommerferien noch in den „Ostergarten" (vorbereitete Umgebung zum Thema Ostern und Pfingsten im Schulgebäude) gehen.

Mit diesem Plan versuchen wir den Anforderungen und Bestimmungen der Schulbehörden und den aktuellen Hygieneanforderungen gerecht zu werden und gleichzeitig ein in Anbetracht der Umstände und Rahmenbedingungen möglichst hohes Maß an pädagogischer Arbeit im Sinne Montessoris umzusetzen.

Sollten Ihnen Dinge unklar erscheinen oder Sie weitere Fragen haben, möchte ich Sie bitten, diese an Ihre Klassenpflegschaftsvorsitzenden zu leiten. Für die ElternvertreterInnen biete ich am Montagabend ein Online-Meeting an, an dem wir versuchen werden alle noch offenen Fragen zu klären. Ich hoffe, Sie sind mit dieser Vorgehensweise einverstanden.

Wir freuen uns sehr auf die Kinder und auf den nun endlich bevorstehenden Wiedereinstieg in den Unterricht und hoffen, dass alles gut gelingt.

Ich möchte mich an dieser Stelle für die vielen lobenden und aufmunternden Worte bedanken, die mich bzw. die KollegInnen in den letzten Tagen und Wochen direkt oder indirekt erreicht haben. Das tut in diesen herausfordernden Zeiten sehr gut.

Mit freundlichen Grüßen
Clauspeter Wollenweber
Schulleiter